0

Jay Woodcroft bleibt Headcoach

Die Edmonton Oilers haben nun auch offiziell bekannt gegeben, was die Spatzen bereits von den Dächern riefen: Jay Woodcroft hat seinen Interimsvertrag in einen festen Headcoach-Vertrag verwandelt und bleibt für die nächsten drei Jahre der Chef hinter der Oilers-Bande.

Am 10. Februar übernahm er die Oilers, die nach einer langen Durststrecke sogar aus den Playoff-Rängen gefallen waren und führte diese mit einer Bilanz von 26-9-3 noch souverän als Zweiter in die Playoffs. Das macht einen Punkteschnitt von 72,4%, was den zweiten Platz in der gesamten Liga in diesem Zeitraum bedeutet.

In den Playoffs besiegte man bekanntermaßen die Kings und Flames, ehe im Conference Final gegen die Avalanche aus Colorado Endstation war. Somit war Woody einer der Hauptgaranten, wenn nicht DER entscheidende Faktor für die beste Saison seit 16 Jahren.

Jay Woodcroft kam 2015 als Assistant Coach in die Organisation und übernahm nach drei Jahren dann die Bakersfiels Conders als Cheftrainer, die er in vier Jahren zu zwei Divisionstiteln führen konnte.