0
Photo Credit: PHOTO CREDIT: NORTH BAY BATTALION

Matvei Petrov unterschreibt seinen Einstiegsvertrag

Unser diesjähriger Sechstrundenpick, Matvei Petrov, der an der insgesamt 180. Stelle von den Edmonton Oilers gedraftet wurde, hat gestern seinen entry level contract (ELC), also seinen Rookievertrag unterschrieben. Dies bindet ihn mindestens für die nächsten drei, eher aber 4 oder 5 Jahre an uns. Derzeit spielt der 18-jährige Russe in der OHL für die North Bay Battalion und ist fleißig am Scoren.  Platz 10 in der Liga (übrigens nur einen Punkt hinter unserem Talent Tyler Tullio von den Oshawa Generals) mit 10 Toren und 8 Vorlagen steht zu Buche.

From Russia with love

Schnallt euch an – nur für euch: russian name dropping at it’s best: der in Gus-Chrustalny (auf halber Strecke zwischen Moskau und Nischni Novgorod) geborene Rechtschütze spielte bis zuletzt noch für die MHK Krylia Sovetov Moskva in der MHL (Top-Juniorenliga Russlands). Anzusiedeln ist diese Truppe eher am unteren Ende der Tabelle, umso bemerkenswerter sind Petrov’s Statistiken.

Bereits mit 16 Jahren, was nicht sonderlich üblich ist, debütierte er in der MHL, scorte 9 Punkte in 21 Spielen und wurde folgerichtig im CHL Import Draft an erster Stelle gezogen. In diesem Draft sichern sich die CHL Teams (OHL, QMJHL und WHL) die besten Talente aus den europäischen Ligen. Er blieb allerdings noch ein Jahr in Russland und kam dann in der vergangenen Saison gar auf 22 Tore und 20 Vorlagen in 58 Spielen.

The next Maksimov a.k.a. the real Ovi-spot-oily-boy

Nachdem Kirill Maksimov, für den ich vor zwei Jahren noch ein flammendes Plädoyer hielt, vor 3 Wochen seinen Vertrag bei den Oilers auflöste, werfe ich nun natürlich die nächste Hoffnung auf einen Sniper aus den eigenen Reihen in den Ring. Matvei Petrov ist tatsächlich ein purer, geradliniger Angreifer, der im Angriffsdrittel seine Stärken hat. Namentlich sind dies sein guter Abschluss, sein puck handling und seine flinken Füße. Im Defensivdrittel wird er selten gesehen, aber daran wird sicher gearbeitet. Ich hatte damals davon geträumt, dass Maksimov eines Tages am Ovi-spot steht, also am kurzen Bullypunkt für Rechtsschützen, und uns die Powerplay-Buletten nur so um die Ohren haut. Well… vielleicht in Russland. Aber sei’s drum – wir haben ja nun Petrov, den ich da jetzt sehe. Der Weg ist das Ziel.  Der junge Russe, der erst im März 19 Jahre alt wird, wird definitiv diese, wahrscheinlich auch die nächste Saison, wenig Chancen auf die NHL haben, so dass – wie weiter oben schon angedeutet – hier ein Langzeitprojekt auf seine Chance wartet und wir sicher die nächsten 5 Jahre ein Auge auf ihn haben werden. Besprochen haben wir den Kollegen übrigens schon in unserem Prospect review der Offensivtalente [hier entlang]. Dass wir hier sogar so weit gehen und schon einen steal ausrufen, bringen euch die Lumpies darin näher.