0

About last night: Die neuen, jungen Wilden unserer Oilers

In der Nacht von Samstag zu Sonntag um 0:30 war es endlich so weit. Der NHL-Entry-Draft wurde nach ca. 8 Stunden beendet. Heute wollen wir mal auf die Spieler schauen, die in Zukunft darum kämpfen werden um für die Edmonton Oilers in der NHL zu spielen.

Wir mussten lange warten bis zu unserem 1. Pick. Dann war es soweit. “The Oilers are on the clock”. Alle Fans waren schon bereit für den Pick von Jesper Wallstedt an Position 20. Der wohl zweitbeste Goalie im Draft war tätsächlich bis zu unserem Pick gedroppt. Doch alles kam anders. Ein Anruf von den Minnesota Wild kam rein und wir haben den 20. Pick für den 22. und den 90. getraded. Daraufhin war Wallstedt weg, da Minny ihn anscheinend unbedingt wollte. Zwei Picks später war es aber soweit und wir konnten in den Draft starten. Unsere Picks des NHL-Entry-Drafts 2021 sind…..

#22 Xavier Bourgault von den Shawinigan Cataractes aus der QMJHL

Der 18-jährige Center aus Quebec hat in der letzten Saison 40 Punkte in 29 Spielen gemacht. Was dabei auffällt ist, dass diese durch 20 Assists und 20 Tore zusammenkommen. Außerdem kann er auch auf dem Flügel spielen. Er hat eine gute Übersicht und hat den Ruf sehr ehrgeizig und fleißig zu sein. Für sein Alter ist er schon sehr erwachsen und hat eine ruhige Souveränität auf dem Eis. Er macht Spieler um sich herum besser, aber muss sich dennoch weiterhin entwickeln um den finalen Schritt in die NHL zu gehen. Die Oilers haben Bourgault schon über mehrere Jahre beobachtet und sind sehr glücklich in an 22 bekommen zu haben.

#90 Luca Münzenberger von den Kölner Junghaien in der DNL

Es war wohl die Überraschung des Drafts aus unserer Sicht. Ein weiterer Deutscher in der Organisation. Was gibt’s geileres? Aber nach dem Jubel bei der Bekanntgabe des Picks trat schnell Verwunderung ein. Bei Münzenberger konnte man erahnen, dass er in diesem Draft gewählt wird, aber an 90? Luca hat in der letzten Saison aufgrund der Corona Pandemie nur 6 Spiele absolviert und in diesen 3 Punkte erzielt. Die Möglichkeit, ihn am besten zu beobachten, war in Edmonton bei den World Juniors Championships. Dort blieb er in einem deutschen Team, durch positive Covid-Tests arg gebeutelt, in 5 Spielen punktlos. Laut eigenen Angaben bei OilersTV ist Luca Münzenberger ein Verteidiger, der eher darauf achtet, dass die Defensive stabil steht, sich aber auch nicht dagegen wehrt mal in die Offensive mit reinzuhüpfen. Er machte einen sehr sympathischen und bodenständigen Eindruck. Er wird die nächste Saison an der University of Vermont verbringen. Dort arbeitet der Bruder unseres aktuellen Trainer in Bakersfield. Todd Woodcroft ist sehr überzeugt von Luca und freut sich schon darauf ihn in seinem Team begrüßen zu dürfen. Daher kommt auch die Verbindung zu den Oilers. Die Oilers haben sich sehr auf das Trainer- und Scoutingteam von Vermont verlassen und sind sehr glücklich Luca Münzenberger an 90 bekommen zu haben.

#116 Jake Chiasson von den Brandon Wheat Kings aus der WHL

Jake Chiasson, der nicht verwandt ist mit Alex Chiasson, ist ein 18-jähriger Winger der besonders durch sein Schuss aufgefallen ist. In seinem Scoutingbericht steht zum Beispiel, dass er schnelle Moves in den Slot vor dem Tor macht und ein Schuss abfeuert, der heute schon NHL-Goalies Probleme bereiten kann. Er hat letztes Jahr in einer verkürzten 23 Spiele Saison 20 Punkte gemacht. Jake Chiasson ist ein Spieler der das Defensivspiel nicht vernachlässigt. Er muss körperlich noch einiges zulegen und sieht sein Skating noch als ausbaufähig an.

#180  Matvei Petrov von Krylia Sovetov Moksva aus der MHL

Dieser Pick wird in den sozialen Medien als Steal der Oilers gefeiert. Petrov erzielte letzte Saison in 58 MHL Spielen 42 Punkte in einem Team, welches die Playoffs verpasste. Petrov wird als “Zocker” beschrieben. Er kann seine Teamkameraden einsetzen durch Einzelaktionen in denen er die Gegner alt aussehen lässt, aber auch durch punktgenaue Zuspiele auf den Schläger. Er kann aber ebenso gut selbst vollstrecken. Sein Handgelenksschuss soll eine gewaltige Power haben. Matvei Petrov wurde im CHL Import-Draft an 1. Stelle gezogen, was bedeutet, dass ein kanadisches Jugendteam in unbedingt haben wollte. Da aufgrund der Pandemie die Saison in Kanada nahezu ausgefallen ist, ist er in Russland geblieben. Es bleibt abzuwarten, ob er in diesem Sommer den Schritt nach Nordamerika geht, um sich an das schnellere Spiel zu gewöhnen. Wir glauben, dass wir eine Menge Spaß an diesem Spieler haben werden und dieser Pick zeigt mal wieder, dass die Oilers über ein durchaus sehr gutes Scoutingnetzwerk verfügen. Petrov war von vielen Experten an Stelle 70 bis 100 vorhergesagt.

#186 Shane Lachance von den Boston Jr. Bruins in der NCDC

Shane Lachance ist trotz seinen 17 Jahren schon 1,93m gross. Dies spiegelt sich auch in seinem Spielstil wieder. Er ist ein großer, hart zu bespielender Two-Way Winger. Er hat einen kräftigen Schuss. Aufgrund seiner Größe fehlt es ihm deutlich am Skating. Auch seine Kreativität scheint noch nicht zuende entwickelt zu sein. Oft wirkt er überfordert mit dem Puck. Was aber alle Scouts über ihn berichten ist, dass er ein absolutes Arbeitstier ist und sich oftmals in das Spiel reinbeißt. Lachance ist ein Spieler der noch extrem reifen muss. Aufgrund seines Alters und seiner Arbeitseinstellung ist man in diesem Aspekt aber zuversichtlich.

#212 Maximus Wanner von den Mose Jaw Warriors aus der WHL

Sicherlich jemand, den wir in drei der vier Jahren mal in Bakersfield sehen werden. Ein Verteidiger, der sich so gut es geht aus der Offensive raushält und darauf achtet, dass hinten der Kasten sauber bleibt. Er ist 1,91m groß und geht jetzt in seine erste komplette Saison in der Western Hockey League.

Insgesamt sind wir mit dem Draft mehr als zufrieden. Sie haben ihren Wunschspieler in der 1. Runde erhalten, obwohl sie runtergetraded haben. Luca Münzenberger ist natürlich vor allem für uns großartig und man darf gespannt sein, was in diesem Jungen noch schlummert. Petrov wird spannend zu verfolgen sein und man muss sehen ob er sein Potenzial komplett ausschöpfen kann. Die anderen 3 Picks sind sicherlich Rohdiamanten, die aber noch einen langen Weg vor sich haben.